© 2010 admin anna_skrabal

Anna Skrabal

06/05/2010 19:00to19/05/2010 17:00

Nuestra amiga y socia de la AEA Anna Skrabal, procede por parte de madre, de una familia de artistas (hija de Marga Sacher – www.sacher-santana.at). Por parte de padre, es la cuarta generación de una familia austriaca de médicos. En 1988 se muda a Viena para estudiar por un lado medicina y por el otro Bellas Artes (escultura) en la Universität Wien, de la mano del Prof. Karl Sukopp. Tras finalizar sus estudios, y después de una estancia de varios años en alemania , así como también de innumerables viajes por Europa, América, África y Australia, regresa en el 2004 a Austria con toda sufamilia para establecerse definitivamente en una antigua granja de Carintia. Allí, esta artista, esposa y madre de dos niños, se puede dedicar por completo a toda su energía creativa.

Algunas de sus exposiciones hasta el momento son: „Centre in Progress“ en Venecia, Galerie Tokaj en Hungría,  Exposición sobre Perú en la Galerie Centrum de Graz, Biennale Internazionale dell Árte Contemporanea en Florencia, Centro cultural San Blas en Cusco (Peru), así como también una exposición enmarcada dentro de las Wiener Festwochen.

Cuándo: Vernissage: 6.05.2010, a partir de las 19 horas.  Exposición: hasta el 19.05.2010, de martes a sábados de 10 a 17 horas.
Dónde: Europahaus, Reitschulgasse 4/1, Klagenfurt am Wörthersee

******************************************************************

“In diesen Zeiten von grellem Show-Spektakel und kommerziellem Entertainment, in denen Skulpturen des menschlichen Körpers schnell eingeordnet und ebenso schnell abgetan werden, als hätten sie wenig zu tun damit, was es bedeutet, heute zu leben, sind die narrativen Bronzefiguren der österreichischen Künstlerin Anna Skrabal, aufgeladen und untermauert mit soziologischem, psychologischem und philosophischem Denken, eine Gabe des Himmels.” (Edward Rubin)

Mütterlicherseits kommt unser SVÖ-Mitglied Anna Skrabal (Mitglied aus einer spanischen Künstlerfamilie (Mutter: Marga Sacher-Santana- www.sacher-santana.at), väterlicherseits ist sie die vierte Generation einer österreichischen Ärztefamilie. 1988 zog sie nach Wien, um dort Medizin an der Universität Wien und Bildhauerei, bei Prof. Karl Sukopp zu studieren. Nach Abschluss zahlreicher Ausbildungen, vierjährigem Aufenthalt in Ulm/ Deutschland und mehrmonatigen Reisen durch ganz Europa, Nord -, Mittel – und Südamerika, Australien und Afrika, zog sie  im 2004 mit ihrer Familie wieder nach Österreich. Verheiratet und Mutter eines Sohnes und einer Tochter, lebt sie derzeit im Süden Österreichs auf einem 130 Jahre alten Bauernhof. Dort hat sie den geeigneten Ort gefunden, um mit ihrer ganzen kreativen Energie all ihre Erfahrungen, Ideen, Beobachtungen und Erlebnisse in Skulpturen umsetzen zu können.

Bisherige Ausstellungen/Auswahl: „Centre in Progress“ in Venedig, Galerie Tokaj in Ungarn, Peruausstellung in der Galerie Centrum in Graz, Biennale Internazionale dell Árte Contemporanea in Florenz, Centro cultural San Blas in Cusco/Peru, Ausstellung im Rahmen der Wiener Festwochen.

Wann: Vernissage: ab 6.05.2010, ab 19 Uhr. Ausstellung: bis 19.05.2010, Di-Sa von 10 bis 17 Uhr.
Wo: Europahaus, Reitschulgasse 4/1, Klagenfurt am Wörthersee